ZWR 2016; 125(10): 486-490
DOI: 10.1055/s-0042-116048
Fortbildung – Allgemeinmedizin
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die häufigsten medizinischen Notfälle in der Zahnarztpraxis – Teil 3: Kardiale Notfälle

F. G. Mathers1, G. Walgenbach1, U. Koll1, P. Kämmerer1
  • 1Köln/Rostock
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 November 2016 (online)

Studien zeigen, dass ca. die Hälfte aller Zahnärzte in einem gegebenen Jahr mit einem medizinischen Notfall konfrontiert wird. Die allermeisten Zwischenfälle verlaufen glimpflich, aber 8% dieser Notfälle sind ernsthaft und etliche davon betreffen vorerkrankte Herzpatienten [1]. Nach der eher harmlosen Synkope, die zumeist während der Injektion des Lokalanästhetikums auftritt, folgt in der Häufigkeit zunächst die milde allergische Reaktion und dann bereits die schwerwiegenden Diagnosen Angina pectoris und Herzinfarkt [2]. Die meisten Zahnärzte versorgen täglich, bewusst oder unbewusst, Patienten mit einer koronaren Herzkrankheit (KHK). Diese Verengung der Koronargefäße führt zu Durchblutungsstörungen des Myokards und gilt als führende Todesursache in der westlichen Welt [3].