Psychiat Prax 2018; 45(03): 148-153
DOI: 10.1055/s-0042-116219
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Unterschiede in Kognition, Depressivität und gesundheitsbezogener Lebensqualität zwischen Versicherten der GKV und PKV im hohen Alter

Health Insurance in Old Age and Differences in Cognition, Depressive Symptoms and Health-Related Quality of Life
Jens-Oliver Bock*
Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Hamburg Center for Health Economics, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
André Hajek*
Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Hamburg Center for Health Economics, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Dagmar Lühmann
Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Annette Ernst
Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Silke Mamone
AG Medizinische Statistik und IT-Infrastruktur, Institut für Allgemeinmedizin, Medizinische Hochschule Hannover
,
Birgitt Wiese
AG Medizinische Statistik und IT-Infrastruktur, Institut für Allgemeinmedizin, Medizinische Hochschule Hannover
,
Siegfried Weyerer
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Medizinische Fakultät Mannheim/Universität Heidelberg
,
Jochen Werle
Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Medizinische Fakultät Mannheim/Universität Heidelberg
,
Michael Pentzek
Institut für Allgemeinmedizin, Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
,
Angela Fuchs
Institut für Allgemeinmedizin, Medizinische Fakultät, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
,
Janine Stein
Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Universität Leipzig
,
Tobias Luck
Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Universität Leipzig
,
Horst Bickel
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
,
Dagmar Weeg
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
,
Michael Wagner
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie/Psychotherapie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkankungen (DZNE), Bonn
,
Martin Scherer
Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
Steffi G. Riedel-Heller
Institut für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health (ISAP), Universität Leipzig
,
Wolfgang Maier#
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie/Psychotherapie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkankungen (DZNE), Bonn
,
Hans-Helmut König#
Institut für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Hamburg Center for Health Economics, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
,
für die AgeCoDe & AgeQualiDe Study Group› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 January 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Ziel der Studie Analyse möglicher Unterschiede in Kognition, depressiven Symptomen und gesundheitsbezogener Lebensqualität zwischen GKV- und PKV-Versicherten im hohen Alter.

Methodik N = 854 (nGKV = 773, nPKV = 81) Hausarztpatienten (Alter ≥ 85 Jahre) wurden mittels Global Deterioration Scale, Geriatric Depression Scale und EQ-VAS untersucht.

Ergebnisse Leichte deskriptive Unterschiede in den betrachteten Maßen erwiesen sich in multiplen Regressionsanalysen nicht als statistisch signifikant.

Schlussfolgerung Zwischen GKV- und PKV-Versicherten bestehen keine Unterschiede in den untersuchten Maßen.

Abstract

Objective We aimed at identifying differences regarding cognition, depressive symptoms and health-related quality of life between members of private and statutory health insurance (SHI) in very old age in Germany.

Methods Cross-sectional data were gathered from the multicenter prospective “Study on Needs, health service use, costs and health-related quality of life in a large sample of oldest-old primary care patients (85+)” (AgeQualiDe), covering primary care patients aged ≥ 85 years (n = 854; with 773 members of SHI). The Global Deterioration Scale measured cognition, the Geriatric Depression Scale assessed depressive symptoms, and health-related quality of life was measured by using a Visual Analogue Scale (EQ-VAS).

Results While members of private health insurance showed slightly better cognitive function, less depressive symptoms and better health-related quality of life descriptively, regression models showed that none of these differences was statistically significant.

Conclusions There are no differences between members of private health insurance and SHI regarding cognitive function, depressive symptoms and health-related quality of life in very old age.

* Diese Autoren haben zu gleichen Teilen zu der Arbeit beigetragen.


# Diese Autoren haben zu gleichen Teilen zu der Arbeit beigetragen.