ZWR 2016; 125(12): 604-610
DOI: 10.1055/s-0042-119537
Fortbildung – Umweltzahnmedizin/Implantologie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Keramikimplantate – eine sichere und moderne Erweiterung des implantologischen Behandlungsspektrums?[*]

J. Tartsch1
  • 1Kilchberg/CH
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 January 2017 (online)

Als alternative Therapievariante für den Ersatz fehlender Zähne gehörten heute Implantate bereits zum Standardrepertoire in vielen Zahnarztpraxen. Die biologischen Prinzipien der Implantologie sind weitestgehend bekannt und die unterschiedlichen Systeme haben sich im Laufe ihrer Entwicklung immer weiter angenähert. Es gibt kaum noch Unterschiede in systembedingten Überlebensraten, die Implantatdesigns sind fast identisch (Schraube), Abutmentverbindungen (2-teilig verschraubt) und Oberflächengestaltung (raue Implantatoberflächen) unterscheiden sich nur noch im Detail. Auch das Material ist all diesen Implantaten gemeinsam und steht für sichere und langfristige vorhersehbare Ergebnisse: Titan.

* Vortrag gehalten bei der 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Umweltzahnmedizin (DEGUZ) im Juni 2016 in Frankental.