Die Hebamme 2016; 29(06): 382-385
DOI: 10.1055/s-0042-122033
SCHWERPUNKT
11. Forum Hebammenarbeit
Hippokrates Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Nähen oder nicht nähen? Diagnostik von Geburtsverletzungen

Peggy Seehafer
Hebamme, Anthropologin MA, Aarhus/Dänemark
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 January 2017 (online)

Die Aussage „Intervention hat immer die Alternative des geduldigen Nichtstuns“ sollten Hebammen nicht unangefochten stehen lassen. „Nichtstun“ kann ein Behandlungsfehler sein, für den Hebammen zu Recht zur Verantwortung gezogen werden können, beispielswiese bei Blutungen oder Verletzungen. Um richtig einzuschätzen, ob eine Geburtsverletzung genäht werden muss, gibt es gute Evidenzen [[1]].