JC Schmerzmed 2016; 5(04): 203
DOI: 10.1055/s-0042-122308
Journal Club
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Temporomandibuläre Dysfunktion: Subgruppen bei Patienten

Further Information

Publication History

Publication Date:
16 December 2016 (online)

Temporomandibuläre Dysfunktionen (TMD) werden zwar anatomisch definiert, aber vermutlich sind Prozesse jenseits des rein anatomischen Verständnisses bei der Entstehung involviert. Eine Studie in den USA hat versucht, Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der heterogenen Gruppe der Patienten mit TMD-Diagnose zu finden.