Dtsch Med Wochenschr 2017; 142(05): 325-327
DOI: 10.1055/s-0043-100033
Mediquiz
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

77-jähriger Patient mit Gelenkschmerzen nach Zeckenbiss

77-Year-Old Male Patient with Joint Pain after a Tick Bite
Peter Korsten
,
Radovan Vasko
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 March 2017 (online)

Ein 77-jähriger Patient wurde uns zur Abklärung von starken symmetrischen Schmerzen in den Sprung-, Knie-, Handgelenken und den Schultern zugewiesen. Diese bestanden seit mehreren Jahren, hatten jedoch in den letzten 6 Monaten deutlich zugenommen. Zuvor war der Patient wegen einer degenerativen Osteoarthrose in orthopädischer Behandlung. Er gab an, 2010 einen Zeckenbiss mit Erythema migrans gehabt zu haben. Aufgrund einer vermuteten chronischen Borreliose wurden rezidivierende Antibiotikatherapien verordnet. Die Beschwerden besserten sich jedoch nur unter der ex juvantibus vom Hausarzt intermittierend verordneten Steroidtherapie. Zur diagnostischen Abklärung wurden konventionelle Röntgenaufnahmen der Hände angefertigt. Die Untersuchungen zeigen 5 pathologische Befunde.

Zoom Image
Abb. 1 Konventionelle Röntgenaufnahme a und klinischer Befund b der rechten Hand.
Fragen
  • Welche Befunde sind es?

  • Erlauben diese Befunde eine Diagnose?

    Wenn ja, welche?

  • Sind Differenzialdiagnosen möglich?

    Wenn ja, welche?