kleintier konkret 2017; 20(03): 18-26
DOI: 10.1055/s-0043-101857
hund|katze
pharmakologie
Enke Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Magenschutztherapie bei Hund und Katze – Was gibt es zu beachten?

Romy M. Heilmann
Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig, Klinik für Kleintiere, Abteilung Innere Medizin der Kleintiere
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
28 June 2017 (online)

Indikationen für eine Magenschutztherapie sind vielfältig. Es stehen Antisekretorika (Histamin-H2-Rezeptor-Antagonisten, Protonenpumpenhemmer, Prostaglandin-E2-Analoga) und Zytoprotektiva (Sucralfat, Aluminium- bzw. Magnesiumhydroxid) zur Verfügung, die auch in Kombination verwendet werden können.