Zeitschrift für Ganzheitliche Tiermedizin 2017; 31(03): 91-97
DOI: 10.1055/s-0043-106323
Phytotherapie
Sonntag Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Antibiotika-Reduktion im Kälberstall

Nachhaltige Verbesserung der Gesundheit durch prophylaktische Gaben einer Heilpflanzenmischung in der AufzuchtphaseAntibiotic Reduction in the Calf StableSustainable Improvement of Health Through Preventive Herbal Remedy Mixture During the Rearing PhaseUlrich Spielberger, Cäcilia Brendieck-Worm
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 August 2017 (online)

Zusammenfassung

In einem biologisch-dynamisch wirtschaftenden Milchviehbetrieb mit eigener Nachzucht weiblicher Tiere und Mast der Bullenkälber wurden aufgrund hoher Inzidenz von Kälberkrankheiten umfassende Maßnahmen nötig. Insbesondere traten gehäuft Atemwegserkrankungen auf, die einen hohen Antibiotika-Einsatz erforderten. Ein Stallneubau konnte die Probleme mindern aber nicht lösen. Zur Prävention wurde den Kälbern deshalb ab dem 3. Lebenstag über einen Zeitraum von 40 Tagen eine Kräutermischung mit Wirkung auf Stoffwechsel, Verdauung, Atemfunktion und Immunsystem verabreicht (PlantaPulmin S-Konzentrat, SaluVet GmbH, Bad Waldsee). Während des Beobachtungszeitraums von 28 Monaten sank die Erkrankungsrate deutlich. Gleichzeitig wurden die Krankheitsverläufe milder und beeinträchtigten die Kälber nicht in ihrer Entwicklung. Auf Antibiotika konnte wenige Monate nach Beginn der prophylaktischen Kräutergabe ganz verzichtet werden. Die Kräutergabe wurde vom Tierhalter über den Beobachtungszeitraum hinaus beibehalten. Eine tierärztliche Bestandskontrolle 6 Monate nach Ende des Beobachtungszeitraumes bestätigte den stabilen Gesundheitsstatus der Kälber.

Summary

At a bio-dynamic dairy farm with its own rearing of female calves and fattening of bulls, extensive measures had to be undertaken because of high incidence of calf diseases. Diseases of the respiratory tract were especially frequent so that high doses of antibiotics were required. The problems could be reduced, but not really solved, by building a new stable. Therefore the calves have been receiving preventively a mixture of medicinal herbs (PlantaPulmin S-Konzentrat, SaluVet GmbH, D-Bad Waldsee) from their third day of birth for 40 days, taking effect on their metabolism, digestion, respiratory tract and their immune system. During observation period of 28 months, the rate of illness decreased significantly. At the same time, the course of the disease became milder and did not affect the good development of the calves. A few months after the beginning of the prophylactic treatment with herbal remedies, the administration of antibiotics was completely suspended. However, the farmer continued giving the herbal remedies to the calves beyond the time of observation. Six months after the end of the observation, the veterinary stock control attested the stable health condition of the calves.