ZWR 2017; 126(05): 240-244
DOI: 10.1055/s-0043-106977
Fortbildung / Produktkonzept
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die minimalinvasive Korrektur disharmonischer Gingivaverläufe – eine Fallpräsentation

Julia Hehn
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 June 2017 (online)

Ästhetische Korrekturen im Frontzahnbereich erfordern eine harmonische Gestaltung der Rot-Weiß-Ästhetik. Hiefür ist neben einer Therapie der Zahnhartsubstanz die schonende Neugestaltung des Gingivaarkadenverlaufs entscheidend. Dieser Fallbericht stellt das Konzept der minimalinvasiven Kronenverlängerung dar. Mithilfe schallaktivierter Osteotomieansätze werden Asymmetrien der Gingiva ohne invasive Lappenbildung korrigiert und die Balance zwischen weißer und roter Ästhetik langfristig wiederhergestellt.