Inf Orthod Kieferorthop 2017; 49(02): 115-120
DOI: 10.1055/s-0043-112426
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Gingivarezessionen und parodontale plastische Chirurgie [*]

Gingival Recessions and Periodontal Plastic SurgeryGiles Quincey1, Anne Marie Renkema2, Jens A. D. Padmos2
  • 1Abteilung für Biomaterialien, Medizinisches Zentrum der Radboud Universität, Nijmegen, Niederlande
  • 2Abteilung für Kieferorthopädie und Kraniofaziale Biologie, Medizinisches Zentrum der Radboud Universität, Nijmegen, Niederlande
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 July 2017 (online)

Zusammenfassung

Unter parodontaler plastischer Chirurgie subsummiert man chirurgische Behandlungen, die Entwicklungsstörungen sowie anatomische, traumatische und pathologische Abweichungen der Gingiva, der alveolären Mukosa und des Alveolarknochens verhindern oder korrigieren. Rezessionsdeckungen gehören zu dieser Kategorie und werden inzwischen seit gut 50 Jahren mit wechselndem Erfolg angewandt. Es gibt mehrere Indikationen, Gingivarezessionen zu behandeln. Wenn die bevorzugte Behandlung – eine konservative Herangehensweise – keinen Erfolg (mehr) bietet, können Gingivarezessionen mithilfe der parodontal plastischen Chirurgie behandelt werden. Das Ziel der Chirurgie ist die komplette Wiederherstellung der anatomischen Strukturen im Rezessionsgebiet. Während der letzten Jahrzehnte wurden hierzu verschiedene chirurgische Techniken entwickelt. Die Wahl der entsprechenden Technik hängt von Faktoren wie der Defektanzahl, der Größe und dem Ausmaß der keratinisierten Gingiva im betroffenen Bereich ab.

Abstract

Periodontal plastic surgery is defined as the set of surgical procedures that are performed to prevent or correct developmental disorders and anatomical, traumatic and pathological abnormalities of the gingiva, alveolar mucosa, and alveolar bone. Root coverage procedures fall under this term and have been applied for more than 50 years with varying degrees of success. There are several indications for the treatment of gingival recessions. When the treatment of choice – a conservative approach – offers no solace (any more), gingival recessions can be treated by applying periodontal plastic surgery. The goal of this surgery is complete recovery of the anatomical structures in the area of the recession. To this end several surgical techniques have been developed during the last decades. The choice of a particular technique depends on various factors, such as the number of defects, their size and the amount of keratinized gingiva around the defect.

* Dieser Artikel ist im niederländischen Original erschienen (Quincey G de, Padmos JAD, Renkema AM. Gingivarecessies en parodontale plastische Chirurgie) in: Ned Tijdschr Tandheelkd 2015; 122: 619-624; doi: 10.5177/ntvt.2015.11.15215