Dtsch med Wochenschr 2017; 142(18): 1337
DOI: 10.1055/s-0043-114520
Ticker
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Pneumonie und Sepsis erhöhen Herz-Kreislauf-Risiko

Further Information

Publication History

Publication Date:
08 September 2017 (online)

Erwachsene entwickeln im ersten Jahr nach einer Sepsis oder einer schweren Pneumonie 6-mal häufiger eine Herz-Kreislauf-Erkrankung. Das ist das Ergebnis einer Kohortenstudie an 246 739 Männern zwischen 60 und 65. Davon waren 46 754 wegen einer kardiovaskulären Erkrankung in Behandlung und insgesamt 301 Männer wurden im Jahr vor der kardiovaskulären Erkrankung wegen einer Pneumonie oder einer Sepsis behandelt. Im Vergleich zu den Personen ohne vorherige schwere Infektion ist das Risiko um mehr als das 6-fache erhöht. Das Risiko nahm in den Folgejahren langsam ab, es blieb aber selbst 5 oder mehr Jahre nach der Infektion noch signifikant um 87 % erhöht. [num]