Dtsch med Wochenschr 2017; 142(18): 1337
DOI: 10.1055/s-0043-114523
Ticker
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Langfristig erhöhte Mortalität bei KHK mit Depression

Further Information

Publication History

Publication Date:
08 September 2017 (online)

Patienten, die gleichzeitig unter koronarer Herzkrankheit und Depressionen leiden, haben ein doppelt so hohes Mortalitätsrisiko wie Herz-Patienten ohne Depressionen. Das ergab eine Beobachtungsstudie, bei der 24 137 Patienten mit KHK-Diagnose auf Anzeichen von Depression untersucht wurden. Eine Depression wurde bei 3646 Studienteilnehmern diagnostiziert, die überwiegend jünger und weiblich waren. Das doppelt so hohe Mortalitätsrisiko in dieser Gruppe war nicht vom Zeitpunkt der Depressionsdiagnose abhängig: auch wenn die Depression erst Jahre nach der KHK auftauchte, blieb der Effekt bestehen. [num]