TumorDiagn u Ther 2017; 38(07): 422
DOI: 10.1055/s-0043-116912
Buchtipps
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Uexküll: Psychosomatische Medizin. Theoretische Modelle und klinische Praxis

Further Information

Publication History

Publication Date:
06 September 2017 (online)

Auch der neue „Uexküll“ in der jetzt 8. Auflage ist mit seinen über 151 Autoren und 1240 Seiten kein erschlagendes Nachschlagewerk. Vielmehr ist er ein noch mehr am Behandlungsalltag ausgerichtetes höchst aktuelles Handbuch, das man auch als erfahrener Kliniker – gleich welcher Disziplin – mit Gewinn in die Hand nimmt, um das Verhalten von Patienten besser zu verstehen und das eigene ärztliche (Be)Handeln patientengerechter zu gestalten. Erweitert wurden besonders auch die Beiträge zur Arzt-Patienten-Kommunikation. Erhellend sind Erkenntnisse zur Bedeutung von biografischen Ereignissen und frühkindlichen Erfahrungen für epigenetische Regulationsprozesse und spätere Morbidität – nicht nur Psychomorbidität – und das dahingehende Krankheitsverhalten. Genauso interessant sind umgekehrt neurobiologische und psychoneuroimmunologische Veränderungen im Zusammenhang mit psychosozialen oder psychotherapeutischen Interventionen.