Fortschr Röntgenstr
DOI: 10.1055/s-0043-117888
Academic Radiology
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kompetenzbasierte radiologische Lehre – Implementierung und Evaluation von interaktivem Unterricht an Workstations zur Vermittlung von NKLM-basierten Inhalten

Article in several languages: English | deutschWolfgang Koestner1, Wiebke Otten2, Till Kaireit1, Frank K Wacker1, Sabine Dettmer1
  • 1Department of Diagnostic and Interventional Radiology, Hannover Medical School, Hannover, Germany
  • 2Department of Diagnostic and Interventional Neuroradiology, Hannover Medical School, Hannover, Germany
Further Information

Publication History

29 January 2017

24 June 2017

Publication Date:
21 September 2017 (eFirst)

Zusammenfassung

Ziel Für die Umsetzung kompetenzbasierter Lehre in der Radiologie sind neuartige Lehrformate erforderlich. Wir haben im Rahmen eines Modellstudiengangs zwei praktische kompetenzbasierte Kurse eingeführt und evaluiert.

Material und Methoden Der interaktive Unterricht fand in einem mit 25 Computern ausgestatteten Multimediaraum statt. Die Studierenden nutzten eine professionelle Befundungssoftware (BS), erlernten Grundlagen der radiologischen Bildanalyse und präsentierten unter Anleitung eines Dozenten radiologische Fälle vor der Gruppe mittels Desktop-Monitoring-Software. Die Evaluation der Kurse (Wahlkurs, WK und Pflichtkurs, PK) erfolgte mittels anonymisierter Onlineumfrage der Studierenden (n = 160 und n = 100) und Dozenten (n = 9).

Ergebnisse Beide Kurse wurden von Studierenden und Dozenten positiv bewertet. Aus Studierendensicht habe sich das Verständnis von Schnittbildanatomie (WK/PK: 97 %/95 %) und radiologischen Befunden (97 %/98 %) verbessert, das Interesse am Fach Radiologie sei geweckt worden (61 %/65 %) und der Kurs wurde als relevant für die zukünftige Tätigkeit eingeschätzt (PK: 92 %). Insbesondere die gesteigerte Interaktion zwischen Studierenden und Dozent und die Möglichkeit der eigenständigen Bildbetrachtung und Bilddemonstration wurden positiv hervorgehoben. Die Mehrheit der Dozenten sah keine vermehrte Ablenkbarkeit durch die Computer (67 %) und keine schlechtere Vorbereitung auf IMPP-Prüfungen (56 %). Allerdings gaben 56 % der Dozenten einen erhöhten Vorbereitungsaufwand an.

Schlussfolgerung Praktische radiologische Lehre mittels BS ist ein innovativer Ansatz mit hoher Akzeptanz bei den Studierenden und Dozenten und guter praktischer Durchführbarkeit. Dabei werden die im Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Medizin (NKLM) und im Modell-Curriculum der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) geforderten Handlungskompetenzen gefördert.

Kernaussagen

  • Praktischer kompetenzbasierter Radiologieunterricht hat bei Studierenden und Dozenten eine hohe Akzeptanz.

  • Aus Studierendensicht verbessert sich das Verständnis für Schnittbildanatomie und radiologische Befunde.

  • Interaktiver Unterricht mit Befundungssoftware fördert die im NKLM geforderten Handlungskompetenzen.

Zitierweise

  • Koestner W, Otten W, Kaireit T et al. Competency-Based Teaching in Radiology – Implementation and Evaluation of Interactive Workstation-Based Learning to Apply NKLM-Based Content. Fortschr Röntgenstr 2017; DOI: 10.1055/s-0043-117888