Der Notarzt 2018; 34(03): 120-121
DOI: 10.1055/s-0043-117909
Journal Club
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Präklinische Intubation durch nichtärztliches Rettungsdienstpersonal: Die „never-ending-Story“ wissenschaftlich aufgearbeitet

Contributor(s):
Maximilian Kippnich
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 July 2018 (online)

Die Notfallnarkose stellt nach wie vor eine kritische Situation im Rettungsdienst dar. Zum einen kann dies durch den Patientenzustand bedingt sein, zum anderen aber auch durch verschiedene Aspekte der Notfallnarkose selbst. Der schwierige Atemweg ist hierzu das prominenteste Beispiel.

Seit Jahrzehnten herrscht eine zum Teil auch emotional geführte Diskussion verschiedener Fachdisziplinen und Berufsgruppen zu diesem Thema. In Deutschland obliegt die präklinische Notfallnarkose ausschließlich Notärzten. Im Gegensatz dazu gibt es diesen präklinisch tätigen Notarzt in vielen Ländern der Welt gar nicht, sodass eine Notfallnarkose auch durch nichtärztliches Rettungsdienstpersonal durchgeführt werden muss.