Akt Dermatol 2018; 44(01/02): 11
DOI: 10.1055/s-0043-118813
Derma-Fokus
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bedeutung von Neurodermitis und Psoriasis für Alltag und Beruf

Further Information

Publication History

Publication Date:
09 February 2018 (online)

Die Atopische Dermatitis (AD) kann sich bereits im Kindesalter oder erst bei Erwachsenen manifestieren und betrifft etwa 2 % bis 10 % der Erwachsenen. Über ein Drittel der Patienten leidet an einer mäßig bis stark ausgeprägten AD. Laut Studiendaten stellt die AD unter den Hautkrankheiten diejenige mit der stärksten Beeinträchtigung auf gesellschaftlicher Ebene dar. Hier untersuchen die Autoren den Einfluss der AD auf die Lebensqualität nochmals genauer; auch im Vergleich zur Psoriasis.

Fazit

Patienten mit AD sind durch ihre Erkrankung im Vergleich zu Gesunden deutlich beeinträchtigt in ihrem allgemeinen Gesundheitszustand, Alltag und Berufstätigkeit. Dies bedeutet nicht nur Kosten für die betroffenen Individuen, sondern auch für die Allgemeinheit. Auch wenn die Daten auf eigenen Angaben der Probanden ohne objektive Bestätigung beruhen, halten die Autoren sie für aussagekräftig und v. a. für alarmierend: Die AD müsse effektiver therapiert werden.