CC BY-NC-ND 4.0 · Geburtshilfe Frauenheilkd 2017; 77(11): 1157-1173
DOI: 10.1055/s-0043-118908
GebFra Science
Guideline/Leitlinie
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Intrauterine Wachstumsrestriktion. Leitlinie der DGGG (S2k-Level, AWMF-Registernummer 015/080, Oktober 2016)

Article in several languages: English | deutsch
Sven Kehl
1   Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen, Erlangen, Germany
,
Jörg Dötsch
2   Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Köln, Köln, Germany
,
Kurt Hecher
3   Klinik für Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg, Germany
,
Dietmar Schlembach
4   Klinik für Geburtsmedizin, Vivantes Klinikum Neukölln, Berlin, Germany
,
Dagmar Schmitz
5   Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Uniklinik RWTH Aachen, Aachen, Germany
,
Holger Stepan
6   Abteilung für Geburtsmedizin, Universitätsklinikum Leipzig, Leipzig, Germany
,
Ulrich Gembruch
7   Abteilung für Geburtshilfe und Pränatale Medizin, Universitätsklinikum Bonn, Bonn, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

received 19 August 2017
revised 19 August 2017

accepted 25 August 2017

Publication Date:
27 November 2017 (online)

Zusammenfassung

Ziel Das Ziel dieser offiziellen Leitlinie, die von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) publiziert und koordiniert wurde, ist es, durch die Evaluation der relevanten Literatur einen konsensbasierten Überblick über die Diagnostik und das Management der intrauterinen Wachstumsrestriktion zu geben.

Methoden Diese S2k-Leitlinie wurde durch einen strukturierten Konsens von repräsentativen Mitgliedern verschiedener Professionen im Auftrag der Leitlinienkommission der DGGG entwickelt.

Empfehlungen Es werden Empfehlungen zur Diagnostik, Management, Beratung, Prophylaxe und Screening gegeben.