AHZ 2017; 262(06): 19-25
DOI: 10.1055/s-0043-119152
Praxis
Karl F. Haug Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Diagnose: Keuchhusten

Carla Vrecko
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 November 2017 (online)

Zusammenfassung

Im nachfolgenden Fall der Behandlung einer Keuchhustenerkrankung wird gezeigt, dass ein Mittelpool über die Polaritätsanalyse schnell und gut gefunden und die Behandlung schonend für den Patienten und im weiteren Verlauf klärend für die Folgeverschreibung durchgeführt werden kann. Das Verschwinden der Symptomatik wird aber erst mit dem Mittel erreicht, das die verschiedenen Ebenen des Erkrankungszustands, das heißt von der körperlichen bis zur Geistes- und Gemütsebene, in der Ähnlichkeit abdeckt. Wenn auch der vom Behandelnden individuell gewählte Ausgangsblickwinkel für die Fallanalyse auf jeder Ebene gewählt werden kann, muss er sich doch für die Mittelwahl immer wieder weiten zum Überblick über die gesamte Symptomatik.

Summary

The following case about the treatment of a whooping cough illness shows that a remedy pool can be found by polarity analysis in a fast and good way, treating the patient carefully and in the further course clearing the following remedy. However, the disappearance of the symptomatology is reached only with the remedy that covers the different levels of the state of illness, i.e. from physical up to the mind level in similarity. Even if the starting point of view individually elected by the therapist can be chosen for the case analysis at each level, nevertheless, for the choice of remedy he must expend himself over and over again to the overview about the whole symptomatology.

Bibliografie

DOI https://doi.org/10.1055/s-0043-119152

AHZ 2017; 262: 19–25

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

ISSN 1438-2563