Z Gastroenterol 2018; 56(02): 139-150
DOI: 10.1055/s-0043-121349
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Eosinophile Ösophagitis Update 2017: Neue Leitlinien der europäischen Studiengruppe EUREOS

Eosinophilic Esophagitis Update: New Guidelines of the European Study Group EUREOS
Stephan Miehlke
1  Magen-Darm-Zentrum, Facharztzentrum Eppendorf, Hamburg, Germany
,
Christoph Schlag
2  II. Med. Klinik, Klinikum Rechts der Isar, Technische Universität, München, Germany
,
Martin Storr
3  Zentrum für Endoskopie, Internistenzentrum, Starnberg, Germany
,
Ulrike von Arnim
4  Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universitätsklinikum Magdeburg, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

28 July 2017

08 October 2017

Publication Date:
09 November 2017 (online)

Zusammenfassung

Die eosinophile Ösophagitis gilt heute als eine der häufigsten Erkrankungen der Speiseröhre und eine der häufigsten Ursachen für Dysphagie und Bolusobstruktion bei Kindern und Erwachsenen. Die zunehmende Bedeutung dieser Erkrankung und neue klinisch-wissenschaftliche Erkenntnisse erforderten eine Aktualisierung der bis dato existierenden internationalen Leitlinien. Die europäische Studiengruppe Eosinophile Ösophagitis (EUREOS) hat daher, erstmals unter Verwendung der GRADE-Technik (Grading of Recommendations Assessment, Development, and Evaluation) mit Beteiligung aller relevanten Fachdisziplinen auf der Basis einer systematischen Literaturrecherche bis August 2015 neue Leitlinien zum Management der eosinophilen Ösophagitis bei Kindern und Erwachsenen erarbeitet. Das Ziel dieses Artikels ist es, die wichtigsten Neuerungen und klinische relevanten Empfehlungen der neuen Leitlinie zusammenzufassen und zu kommentieren.

Abstract

Eosinophilic esophagitis is now considered to be a frequent chronic esophageal disease and is one of the most common causes for dysphagia and bolus obstruction in children and adults. The increasing significance and new scientific insights in this disorder required an update of currently existing guidelines. Therefore, the European Study Group of Eosinophilic Esophagitis (EUREOS) has elaborated new guidelines for the management of eosinophilic esophagitis, based on a systematic literature search and, for the first time, using the GRADE methodology (Grading of Recommendations Assessment, Development, and Evaluation). The aim of the present article is to summarize and comment on new developments and clinical recommendations of this guideline to further increase the awareness for this relevant esophageal disease.