Zs.f.Orthomol.Med. 2017; 15(04): 10-13
DOI: 10.1055/s-0043-122184
Wissen
Hippokrates Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG Stuttgart – New York

Sinn oder Unsinn von transdermalem Magnesium

Jürgen Vormann
,
Michael Weidner
,
Tanja Werner
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 December 2017 (online)

ZUSAMMENFASSUNG

Seit einigen Jahren wird die äußerliche Anwendung von Magnesium zur Behandlung von Magnesiummangel und Muskelkrämpfen beworben. Seriöse Studien konnten jedoch keine transdermale Aufnahme des essenziellen Mineralstoffs aus magnesiumreichem Badewasser oder Lotionen nachweisen. Demgegenüber ist die orale Magnesiumsupplementierung in Therapie und Prophylaxe wissenschaftlich gesichert und anerkannt. Der rechtliche Status transdermaler Magnesiumprodukte ist ungeklärt.