Fortschr Röntgenstr 2018; 190(01): 70-74
DOI: 10.1055/s-0043-124141
DRG-Mitteilungen
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

„Ein Fach, das seine akademische Anbindung und den Zugang zur Forschung verliert, ist tot“

Further Information

Publication History

Publication Date:
19 December 2017 (online)

Ob Digitalisierung oder klinische Studien: Wissenschaft und Forschung sind für die Radiologie das A und O. Wie die bildgebende Disziplin ihre Rolle als Bestandteil und Treiber der modernen Medizin erhalten und ausbauen kann und welche konkrete Hilfestellung die Deutsche Röntgengesellschaft (DRG) hierzu leistet, erläutern im Interview Prof. Dr. Konstantin Nikolaou, Universitätsklinikum Tübingen, Wissenschaftskoordinator der DRG, und Prof. Dr. Michael Uder, Universitätsklinikum Erlangen, Vorsitzender der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie.