Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin 2018; 28(01): 46-52
DOI: 10.1055/s-0043-124644
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Physiotherapie bei Chemotherapie-assoziierter peripherer Neuropathie in der pädiatrischen Onkologie – Eine Literaturrecherche

Physical Therapy for Chemotherapy-induced Peripheral Neuropathy in Pediatric Oncology
M. Jung
1  School of Therapy and Social Works, Hochschule Fresenius gGmbH, Idstein
,
N. Rein
2  Medical School, Hochschule Fresenius gGmbH, Idstein
,
B. Fuchs
1  School of Therapy and Social Works, Hochschule Fresenius gGmbH, Idstein
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 February 2018 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Die Chemotherapie-induzierte periphere Neuropathie (CIPN) ist eine häufige Nebenwirkung von Medikamenten, die zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden. Betroffene können unter motorischen, sensorischen und autonomen Nervenschäden leiden. Zur Behandlung der CIPN werden häufig weitere Medikamente verabreicht, die wiederum Nebenwirkungen hervorrufen können. Den Patienten können aber ebenso physiotherapeutische Behandlungen zuteilwerden, um die Symptome zu lindern.

Ziel Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine Übersicht über vorhandene Literatur, die sich mit Physiotherapie bei CIPN in der pädiatrischen Onkologie beschäftigt, zu geben.

Methodik Es wurde eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken CINAHL, The Cochrane Library, ERIC, MEDPILOT, PEDro, PsycARTICLES, PsycINFO, PubMed und DIMDI durchgeführt. Weiterhin wird die methodische Qualität der identifizierten Literatur überprüft.

Ergebnis Geeignete Publikationen aus dem Bereich pädiatrische Onkologie wurden nicht gefunden. Allerdings konnten mehrere Publikationen im Bereich Erwachsener identifiziert werden, von denen ein möglicher Transfer auf Kindern hergestellt wurde.

Schlussfolgerung Die Akupunktur erwies sich als effektive Behandlungsmethode zur Schmerzreduktion bei Erwachsenen mit CIPN. Auch Sensomotorisches Training, Balancetraining, Elektrotherapie und alternative Therapieverfahren wie Reiki und Yoga konnten die Symptome der Teilnehmer reduzieren. In dieser Arbeit wird ein Ausblick darauf gegeben, wie CIPN auch bei Kindern mit diesen Maßnahmen erfolgreich behandelt werden könnte. Wirksamkeitsstudien zu diesen Interventionen an Kindern stehen noch aus.

Abstract

Background Chemotherapy-induced peripheral neuropathy is a frequent side-effect of drugs that are used in the treatment of cancer. People affected can suffer from motor, sensory or autonomy nerve damage. Further medication is used for the treatment of CIPN which can cause further side-effects. Patients should be offered physical therapy treatment to relieve the symptoms.

Objective The aim of this article is to give an overview of available literature affecting physical therapy in CIPN in pediatric oncology.

Methods To determine relevant literature, a systematic review was conducted in the databases CINAHL, The Cochrane Library, ERIC, MEDPILOT, PEDro, PsycARTICLES, PsycINFO, PubMed and DIMDI. Besides the methodological quality of the identified literature is supposed to be reviewed.

Results There is no current literature regarding the subject of this article, so no evaluation of the quality could be carried out. Although several publications concerning adults could be identified and transfer could be established for pediatrics.

Conclusion Acupuncture appeared to be effective in the treatment of CIPN in adults. Good results appeared especially regarding pain. Sensorimotor training, balance training, electrotherapy and alternative methods like Reiki and Yoga showed good results for patients symptoms. These treatment methods give a future prospect how CIPN in children can be treated successfully - but further pediatric research is necessary.