JuKiP 2018; 07(02): 52-59
DOI: 10.1055/s-0044-101128
Praxis
Kinästhetik Infant Handling
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die 135°-Bauchlage aus der Perspektive der Kinästhetik

André Muesse
,
Petra Brutscher
,
Sonja Eppler
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 April 2018 (online)

Zusammenfassung

Von der Rücken- in die Bauchlage Entgegen der zurzeit geltenden Empfehlungen, Neugeborene und Säuglinge wegen der Gefahr des plötzlichen Kindstodes – SIDS – nur auf dem Rücken liegend zu lagern, ist es im klinischen Bereich oft unabdingbar, Frühgeborene und kranke Neugeborene auch auf den Bauch zu legen. Warum das so ist, dazu soll dieser Artikel einen kleinen Einblick aus Sicht der Kinästhetik geben. Hierbei stehen die pulmonale Situation sowie die Selbstwahrnehmung der Patienten im Fokus. Darüber hinaus soll exemplarisch aufgezeigt werden, wie der sehr komplexe Transfer aus der Rückenlage in die 135°-Bauchlage sicher durchgeführt werden kann und worauf dabei methodisch zu achten ist.