Krankenhauspsychiatrie 2000; 11(3): 105-108
DOI: 10.1055/s-2000-11329
VARIA

Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Konsiliartätigkeit, eine wichtige Aufgabe der Abteilungspsychiatrie

Consultative Activity, an Important Task of Psychiatric Departments on General HospitalsJ. Greger1 , K.-D. Waldmann2
  • 1 Wald-Klinikum Gera gGmbH, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
  • 2 Vogtland-Klinikum Plauen GmbH, Klinik für Psychiatrie und Neurologie
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
31. Dezember 2000 (online)

Zusammenfassung

Die Inanspruchnahme des konsiliarischen psychiatrischen Dienstes in den Abteilungen am Allgemeinkrankenhaus hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die häufigsten Diagnosen sind im Notfalldienst Alkoholmissbrauch bzw. -abhängigkeit, Suizidversuche sowie abnorme Erlebnisreaktionen. Im Gegensatz dazu sind im stationären Konsiliardienst besonders psychosomatische Störungen und larvierte Depressionen die Hauptkonsultationsgründe. Psychiatrischer Konsiliardienst heißt nicht nur Untersuchung und Betreuung des Patienten, sondern auch die Diskussion der genauen Untersuchungsergebnisse und Therapieempfehlungen mit dem Team der den Patienten behandelnden somatischen Klinik. Anhand von Konsiliaruntersuchungen an zwei Schwerpunktkrankenhäusern wird der wichtige Beitrag der Abteilungspsychiatrie bei der qualitativen Verbesserung der konsiliarpsychiatrischen Betreuung dokumentiert.

Psychiatric (and neurological) consultations are part of the essential tasks of a psychiatric department on a general hospital. These concern both inpatients as well as outpatients, especially in emergency admissions. Illustrated by two psychiatric departments the report demonstrates the frequency of consultations, the relations to several medical disciplines, to inpatients or outpatients and to diagnosis of diseases or syndromes. Tables illustrate the results of activities. The authors' own experiences are discussed in form of conclusions and stimulations to improve the activities in consultative psychiatry.

Literatur

  • 01 Arolt  V, Gehrmann  A, John  U, Dilling  H. Psychiatrischer Konsiliardienst an einem Universitätsklinikum.  Nervenarzt. 1995;  66 347-354
  • 02 Diefenbacher  A, Saupe  R. Erwartungen an den Konsiliardienst.  TW Neurologie Psychiatrie. 1996;  10 541-548
  • 03 Greger  J, Schock  G, Krajewski  T. Neuro-psychiatrische Konsiliartätigkeit an einem Bezirkskrankenhaus - eine Analyse zweier Jahrgänge.  Z Klin Med. 1986;  41 963-966
  • 04 Herzog  T, Hartmann  A. Psychiatrische, psychosomatische und medizinpsychologische Konsiliar- und Liaisontätigkeit in der Bundesrepublik Deutschland.  Nervenarzt. 1990;  61 281-293
  • 05 Saupe  R, Diefenbacher  A. Psychiatrie im Kanon der medizinischen Disziplinen.  TW Neurologie Psychiatrie. 1996;  10 535-540
  • 06 Stieglitz  R D. Das Konzept der Komorbidität.  TW Neurologie Psychiatrie. 1996;  10 530-532

Prof. Dr. med. J. Greger

Kinik für Psychiatrie und PsychotherapieWald-Klinikum gGmbH Gera

Straße des Friedens 122

07548 Gera

Prof. Dr. med. K.-D. Waldmann

Klinik für Psychiatrie und NeurologieVogtland-Klinikum Plauen GmbH

Röntgenstraße 02

08529 Plauen

    >