Inf Orthod Kieferorthop 2000; 32(1): 29-36
DOI: 10.1055/s-2000-5949
Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Distraktionsosteogenese des Unterkiefers: Ein Zehnjahresbericht

Joseph G. McCarthy, Eric F. Stelnicki, Barry H. Grayson
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2000 (online)

Zusammenfassung

Die Distraktionsosteogenese im Unterkiefer wurde im Institut der Autoren über einen Zeitraum von zehn Jahren bei verschiedenen kraniofazialen Anomalien eingesetzt. In diesem Artikel werden die Erfahrungen mit der Distraktionsosteogenese zusammengefasst und Richtlinien für die Behandlung in Abhängigkeit von der zugrunde liegenden Anomalie und dem Alter des Patienten aufgestellt. Die Aufgaben der herkömmlichen kieferorthopädischen Chirurgie und der Distraktionsosteogenese werden einander gegenübergestellt. Die Notwendigkeit der präoperativen chirurgischen Planung und der kieferorthopädischen Nachbehandlung werden unterstrichen.

Abstract

Mandibular distraction has been performed at the authors" institution for the past 10 years on a variety of craniofacial anomalies. This article reviews the experience with distraction and outlines the authors" treatment algorithms based on patient age and pathology. The roles of distraction versus conventional orthognathic surgery are reviewed. The need for preoperative surgical planning and postoperative orthodontic therapy is emphasized.