Rofo 2001; 173(7): 580-582
DOI: 10.1055/s-2001-15838
RAPID COMMUNICATION
ORIGINALARBEIT
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Percutaneous translymphatic thoracic duct embolization
for treatment of chylothorax

Pekutan-translymphatische Embolisierung der Ductus Thoracicus als Therapie für ChylothoraxH. Schild1 , A. Hirner2
  • 1Radiologische Klinik
  • 2Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie
  • Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2001 (online)

Summary.

A modified technique for transabdominal, translymphatic occlusion of the thoracic duct is described. During unilateral lymphangiography an abdominal lymph vessel was punctured with a fine needle under fluoroscopic guidance, and a 4 French access to the lymph system established. The thoracic duct was successfully embolized with coils and tissue adhesive in a patient with postoperative high output chylothorax. Chylous drainage immediately decreased after the intervention, the intercostal drain could be removed after seven days. Long term follow up over a ten months period confirmed the clinical success; the patient is still free of pleural effusions.

Pekutan-translymphatische Embolisierung der Ductus Thoracicus als Therapie für Chylothorax.

Es wird eine modifizierte Technik zum transabdominellen, translymphatischen Verschluss des Ductus thoracicus vorgestellt: Während unilateralter Lymphangiographie wird ein abdominelles Lymphgefäß unter Durchleuchtungskontrolle punktiert und über einen Führungsdraht koaxial eine F4-Schleuse platziert. Bei einem Patienten mit therapieresistentem postoperativen Chylothorax wurde über diesen Zugang der Ductus thoracicus distal der Verletzungsstelle mit Spiralen und Gewebekleber verschlossen. Die über eine Thoraxdrainage drainierte Chylusmenge fiel sofort nach der Intervention ab und versiegte im Verlauf, so dass die Thoraxdrainage nach sieben Tagen gezogen werden konnte. Der Patient ist mittlerweile zehn Monate frei von Pleuralerguss bzw. Chylothorax, so dass die komplikationslose Intervention auch langfristig erfolgreich war.

Literatur

Prof. Dr. H. Schild

Radiologische Klinik

Sigmund Freud Straße 25
53105 Bonn

Phone: + 49-228-287-5870

Fax: + 49-228-287-6093

Email: [email protected]