Geburtshilfe Frauenheilkd 2002; 62(1): 66-69
DOI: 10.1055/s-2002-20287
Fallbericht

Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Inkomplettes Cauda-Syndrom durch putride Spondylodiscitis mit epiduralem Abszess nach plastischer Operation bei Deszensus des Vaginalstumpfes

Incomplete Cauda Equina Syndrome Due to Spondylodiscitis With Epidural Abscess After Abdominal Sacrocolpopexy - A Case ReportI. Schroth1 , S. Kaestner1 , H. Mewes1 , M. Winking1
  • 1 Neurochirurgische Universitätsklinik Gießen, Direktor: Prof. Dr. med. Dieter-Karsten Böker
Further Information

Publication History

Eingang Manuskript: 7. August 2001

Akzeptiert: 15. Oktober 2001

Publication Date:
22 February 2002 (online)

Zusammenfassung

Entzündliche Erkrankungen stellen eine wichtige Differenzialdiagnose bei radikulären und myelopathischen Syndromen dar. Das Ausmaß der neurologischen Ausfälle und die Zeitdauer bis zur entlastenden Operation sind die wichtigsten Parameter im Hinblick auf die Prognose der Erkrankung. Die Fokussuche und -eliminierung ist zur Genesung der Patienten unerlässlich. Hierbei werden unter Umständen operative Behandlungen anderer Fachdisziplinen notwendig.

Bei einer 62-jährigen Patientin mit akutem inkomplettem Cauda-Syndrom konnte kernspintomographisch eine Spondylodiscitis mit epiduralem Abszess des lumbosakralen Übergangs gesichert werden. Durch frühe Diagnosestellung und dekompressive Operation war die Möglichkeit der Restitution der nervalen Funktionen gegeben. Nach Keimasservierung konnte eine gezielte antibiotische Behandlung erfolgen.

Als Fokus der Entzündung kam mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Goretex-Meshgraft in Betracht, das 3 Monate zuvor im Rahmen einer Kolposuspension zur Scheidenstumpfhebung an das Promontorium fixiert worden war.

Abstract

Infectious processes can cause a wide range of radicular and myelopathic syndromes. The extent of the neurologic deficits and the time elapsed to surgical decompression are the most important prognostic factors. In turn, prompt intervention requires timely identification of the infectious focus. We describe a 62-year-old woman who developed an acute, incomplete cauda equina syndrome 3 months after abdominal sacrocolpopexy with a GoreTex mesh. Magnetic resonance imaging showed spondylodiscitis with an epidural abscess at the sacral promontory. Immediate surgical evacuation and specific antibiotic therapy were administered.

Literatur

Ilona Schroth

Neurochirurgische Universitätsklinik

Klinikstraße 29

35385 Gießen

Email: [email protected]