Geburtshilfe Frauenheilkd 2002; 62(2): 172-174
DOI: 10.1055/s-2002-22115
Fallbericht

Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Pränatale Ultraschalldiagnostik bei einer seltenen Ursache des Nichtimmunologischen Hydrops fetalis

Tuberous Sclerosis as a Cause of Nonimmune Fetal Hydrops. A Case ReportKatharina Nitzsche1 , Gabriele Kamin1 , Edeltraud Kurt2 , W. Distler1
  • 1 Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden
  • 2 Klinik und Poliklinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 March 2002 (online)

Zusammenfassung

Der Nichtimmunologische Hydrops fetalis (NIHF) kann ein Symptom unterschiedlichster Krankheitsbilder sein, so dass eine umfassende Pränataldiagnostik einschließlich einer fundierten fetalen Sonographie zur Diagnosefindung erfolgen sollte. In unseren Ausführungen wird eine seltene Ursache des NIFH, das diagnostische Vorgehen sowie das fetal outcome dargelegt. Ätiologisch lag eine Tuberöse Sklerose (Morbus Bourneville-Pringle) vor. Die Diagnosestellung durch die pränatale Sonographie gestaltete sich deutlich erschwert, da nur geringe morphologische Auffälligkeiten vorlagen und die endgültige Diagnose erst durch die Autopsie gesichert werden konnte.

Abstract

Nonimmune fetal hydrops can be caused by a large variety of fetal abnormalities. We describe a case of nonimmune fetal hydrops associated with fetal tuberous sclerosis (Bourneville's disease). There were few morphologic abnormalities and the final diagnosis was made at autopsy.

Literatur

Dr. med. Katharina Nitzsche

Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden

Fetscherstraße 74

01307 Dresden

Email: [email protected]