Geburtshilfe Frauenheilkd 2002; 62(4): 346-350
DOI: 10.1055/s-2002-29105
Originalarbeit

Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Minimal invasive Mammabiopsien: Die Vakuumbiopsie (VB) mit dem Handheld (HH) Mammotome™ unter Ultraschallsicht - Erfahrungen und Indikationsspektrum des Brustzentrums Tübingen

Minimal Invasive Breast Interventions: The Handheld (HH) Mammotome™ Vacuum Biopsy - First Experiences and IndicationsU. Krainick1 , G. Meyberg-Solomayer1 , I. Majer1 , S. Berning1 , S. Hess1 , K. Krauss1 , A. Schiebeler1 , B. Smyczek-Gargya1 , J. Janzen2 , M. Müller-Schimpfle3 , D. Wallwiener1 , N. Fersis1
  • 1 Universitäts-Frauenklinik Tübingen
  • 2 Institut für Pathologie der Universität Tübingen
  • 3 Radiologische Klinik der Universität Tübingen
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 May 2002 (online)

Zusammenfassung

Fragestellung

Evaluation der 11-G HH Mammotome™-VB von 58 Mammaläsionen unter Ultraschallsicht (US) hinsichtlich Durchführbarkeit, Komplikationen und Indikationsspektrum.

Patientinnen und Methoden

Analyse von 54 Patientinnen mit 58 Mammaläsionen, die nach einem in unserer Brustklinik erarbeiteten Indikationskatalog von Juni 2000 bis Oktober 2001 mit dem Handheld Mammotome™ unter US-Sicht ambulant vakuumbiopsiert wurden. Eine Follow-up-Untersuchung wurde 1 Woche und 3 Monate nach Biopsie klinisch und sonographisch durchgeführt.

Ergebnisse

58 Läsionen wurden anhand folgender Indikationen vakuumbiopsiert: potenziell benigne Befunde wie störende Mastopathieknoten (n = 10), „weitestgehende Exstirpation“ von Fibroadenomen (FA) ≤ 1,5 cm (n = 13), Exstirpation rezidivierend schmerzhafter und unklarer Zysten/Papillome (n = 3), narbige Fibrosen, Fettnekrosen, DD Rezidiv (n = 10), postoperative Hämatombildung (n = 4), Mammakarzinome (MaCa) (n = 18) und Clipmarkierung bei 5 Patientinnen. Bei 35 % der benignen Läsionen gelang die sonographische Komplettentfernung. Die Komplikationen sind mit denen der 14-G-Hochgeschwindigkeits-Stanzbiopsie (HGS) vergleichbar. Das Verhältnis HGS : VB unter US-Sicht beträgt an unserer Klinik derzeit ca. 5 : 1.

Schlussfolgerung

Die Handheld Mammotome™-VB ist ein patientinnenfreundliches, komplikationsarmes Mikrobiopsie-Verfahren, welches die Gewinnung größerer Gewebevolumina erlaubt und die Rate unnötiger offener Mammabiopsien senken könnte. Die Möglichkeit der zentralen Clipmarkierung bei der VB könnte das operative Vorgehen nach Durchführung neoadjuvanter Therapiekonzepte beim MaCa präzisieren. Eine sorgfältige Indikationsstellung sowie Kosten-Nutzen-Analyse für die Anwendung der VB im Vergleich zur konventionellen HGS ist notwendig.

Abstract

Objective

To evaluate the HH Mammotome™ 11-G vacuum biopsy (VB) of 58 breast lesions under ultrasound (US) guidance regarding feasibility, complications and indications.

Patients and Methods

We analysed 58 breast lesions of 54 patients (pts), who were biopsied with the HH Mammotome™ under US guidance for certain indications from June 2000 until October 2001. A follow-up visit (clinic and US) was performed 1 week and 3 months after biopsy.

Results

58 breast lesions were vacuum biopsied due to the following indications: potentially benign lesions like mastopathic nodes (n = 10), fibroadenoma < 1.5 cm (n = 13), extirpation of pain causing and unclear cysts and papilloma (n = 3), fibrosis, liponecrosis DD scar/recurrence (n = 10), postoperative hematoma (n = 4) and breast carcinoma (n = 18). Microclip placement in 4 lesions during biopsy. In 14 benign lesions sonographic complete extirpation was achieved (35 % of benign lesions). Complications of the HH Mammotome™ biopsy are rare and comparable with those of core cut biopsy. The ratio core cut biopsy : VB at our clinic is approximately 5 : 1.

Conclusion

The HH Mammotome™ VB is a patient-friendly safe microbiopsy procedure that allows improved tissue harvesting for pathology and that might help to decrease the rate of unnecessary open breast biopsies. The possibility of a central clip placement could precise the operative procedure after a given neoadjuvant therapy. Careful choice of indications as well as cost-effectiveness-analyses compared to the conventional core cut biopsy is essential for a rational use of the HH Mammotome™.

Literatur

Prof. Dr. med. Diethelm Wallwiener

Ärztlicher Direktor der Universitäts-Frauenklinik Tübingen
Schleichstraße 4

72076 Tübingen

Email: [email protected]