Z Gastroenterol 2002; 40(5): 291-294
DOI: 10.1055/s-2002-30109
Kasuistiken
© Karl Demeter Verlag im Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Rezidivierende schleimig-blutige Diarrhöen und Tenesmen bei einer 46-jährigen Frau - Manifestation einer Endometriose im Colon sigmoideum

Recurrent Sanguineous and Mucous Diarrhea and Spasms in a 46-year-old Woman - Manifestation of Endometriosis in the Colon SigmoideumS. Hellmig1 , E. Stüber1 , C. Schulte2 , S. Katsoulis1 , S. Schreiber1 , U. R. Fölsch1
  • 1I. Medizinische Klinik des Universitätsklinikums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2Institut für Allgemeine Pathologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Further Information

Publication History

8.11.2001

12.12.2001

Publication Date:
16 May 2002 (online)

Zusammenfassung

Die intestinale Endometriose stellt die häufigste extragenitale Manifestation dieser Entität dar. Nicht selten werden die Patientinnen mit einer akuten Ileussymptomatik vorstellig. Wir berichten von einer 46-jährigen Patientin, die sich mit seit mehreren Jahren bestehenden rezidivierenden blutig-schleimigen Diarrhöen und Tenesmen in unserer Ambulanz vorstellte. Koloskopisch fand sich im Bereich des Sigmas eine ausgeprägte Stenose ohne makroskopisch sichtbare Veränderungen der Schleimhaut. Die weitere bildgebende Diagnostik mit Computertomographie, Kolonkontrasteinlauf und Darmsonographie erbrachte keinen Hinweis auf die Genese der Stenose. Die histologische Aufarbeitung der entnommenen Biopsien zeigte das typische Bild einer Endometriose. Unter konservativer Therapie mit dem GnRH-Analogon Goserelin wurde die Patientin komplett beschwerdefrei.

Zu beachten ist die häufige Koinzidenz von Endometriose und M. Crohn. Zur Therapieplanung ist eine enge Kooperation mit Gynäkologen und Chirurgen notwendig, um gegebenenfalls eine definitive chirurgische Therapie initiieren zu können.

Abstract

Intestinal endometriosis is the most frequent extragenital manifestation of this disease. Sometimes patients even present with acute bowel obstruction. We report on a 46-year-old woman complaining about recurrent sanguineous and mucous diarrhea and spasms for several years. Colonoscopy showed a stenosis in the sigmoid colon without macroscopically visible alterations of the mucosa. Computertomography, ultrasound and barium contrast enema did not provide us with further information about the origin of the stenosis. Biopsies out of the mucosa at the stenosis showed typical endometriosis tissue. After starting a conservative therapy with GnRH-agonist gosereline the patient became completely free of symptoms.

The coincidence of endometriosis and M. Crohn has to be taken into consideration. Therapy planning should include a close co-operation with gynaecologists and surgeons to transfer the patient to surgical intervention when needed.

Literatur

Dr. med. Stephan Hellmig

I. Medizinische Klinik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Schittenhelmstraße 12

24105 Kiel

Email: s.hellmig@mucosa.de

    >