Sportverletz Sportschaden 2003; 17(1): 32-38
DOI: 10.1055/s-2003-38591
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Verletzungen, Schäden und Erkrankungsmuster bei Modernen Fünfkämpfer(inne)n der Weltklasse

Sports Injuries, Sports Damages and Diseases of World Class Athletes Practicing Modern PentathlonJ.  Kelm1, 5 , F.  Ahlhelm2 , W.  Pitsch3 , U.  Kirn-Jünemann4, 5 , C.  Engel5 , D.  Kohn1 , T.  Regitz
  • 1Orthopädische Universitätsklinik, Homburg/Saar
  • 2Abteilung für Radiodiagnostik Universitätsklinik, Homburg/Saar
  • 3Institut für Sportwissenschaften der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • 4Landesamt für Versorgung, Jugend und Soziales, Saarbrücken-Burbach
  • 5Chirurgische Abteilung Städtisches Klinikum, Neunkirchen/Saar
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 April 2003 (online)

Einleitung

Der Moderne Fünfkampf besteht aus den Einzeldisziplinen Schießen, Fechten, Schwimmen, Reiten und Laufen. Seine historische Wurzel ist das Antike Pentathlon, das aus Weitsprung, Laufen, Diskuswerfen, Speerwerfen und Ringen bestand [14]. Während sich die Disziplinen des Antiken Fünfkampfes, mit Ausnahme des Ringens, im heutigen leichtathletischen Zehnkampf finden [1], stellt der Moderne Fünfkampf eine Kombination von fünf verschiedenen, sogar gegensätzlichen Einzeldisziplinen dar, die vom Athleten extrem unterschiedliche körperliche und charakterliche Qualitäten verlangen [7].

Durch das Wirken von Coubertin zählt der Moderne Fünfkampf seit 1912 zu den Olympischen Disziplinen für Männer, erst im Jahr 2000 wurde die Sportart auch für Frauen olympisch. Seit 1993 wird der Fünfkampf bei allen internationalen Wettkämpfen als One-Day-Event (alle 5 Disziplinen an einem Tag) ausgetragen und in einer konstanten Disziplinreihenfolge durchgeführt (Tab. [1]).

Entsprechend dem mäßigen öffentlichen Interesse am Modernen Fünfkampf ist auch der sportmedizinische Erkenntnisstand gering. Insgesamt existieren nur 5 Medline-gelistete Arbeiten über diese Thematik. Sporttraumatologische/-orthopädische Fragestellungen werden nur in der Arbeit von Frohberger [7] behandelt, die einen guten Überblick hinsichtlich Sportverletzungen und -schäden noch vor Einführung des One-Day-Event ermöglicht.

Ziel unserer Studie war es neben der Trainings- und Wettkampfgestaltung, Kenntnisse über sportartinduzierte Verletzungen und Schäden von Modernen Fünfkämpfern zu erlangen, zusätzlich auch Informationen über die bei Mehrkämpfern gehäuft auftretenden Erkrankungen zu erfassen, um trainingsmethodische und sportmedizinische Empfehlungen zur Prophylaxe erarbeiten zu können.

Literatur

Dr. med. Jens Kelm

Diplom-Sportlehrer, Orthopädische Universitätsklinik

66421 Homburg/Saar

Phone: + 49-6841-1624520

Fax: + 49-6841-1624516

Email: jk66421@hotmail.com

    >