Geburtshilfe Frauenheilkd 2003; 63(4): 364-365
DOI: 10.1055/s-2003-39243
Fallbericht

Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Vaginaler Dünndarmprolaps als Spätfolge nach Hysterektomie

Vaginal Small Bowel Prolapse as a Late Complication after HysterectomyH. Hetzel 1 , H. Aigner 2
  • 1Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Krankenhaus Spittal an der Drau, Österreich
  • 2Abteilung für Chirurgie, Krankenhaus Spittal an der Drau, Österreich
Further Information

Publication History

Eingang Manuskript: 15. Januar 2003

Akzeptiert: 24. Februar 2003

Publication Date:
20 May 2003 (online)

Zusammenfassung

Der spontane vaginale Dünndarmprolaps nach vaginaler Hysterektomie ist ein seltenes Ereignis. Als Risikofaktoren werden die vorausgegangene Hysterektomie, die Postmenopause und Enterozele angeführt. Wir berichten über eine Patientin mit prolabiertem Dünndarm ein Jahr nach vaginaler Hysterektomie. Die in die Vagina vorgefallenen Dünndarmschlingen werden operativ vaginal reponiert. Der Riss im Bereich der kleinen Enterozele wird mit tiefen Einzelknopfnähten verschlossen. Eine Resektion der vorgefallenen Dünndarmschlingen war nicht notwendig. Nach kurzer Subileus-Attacke am 2. postoperativen Tag erholte sich die Patientin rasch und die Darmfunktion normalisierte sich auf konservative Maßnahmen. In der Literatur werden nur wenige ähnliche Fälle beschrieben.

Abstract

A spontaneous rupture of the vaginal vault with small intestine prolapse as a late complication after hysterectomy is a rare event. Risk factors are postmenopausal status, previous vaginal hysterectomy and symptoms of enterocele. We report on a case of a vaginal small bowel prolapse after hysterectomy one year ago. The intestinum was reponated by vaginal approach. A partial resection of the small bowel was not necessary. Accept a short subileus attack two days after operation the postoperative course was without complications. According to literature there are only a few similar cases.

Literatur

  • 1 Leinung S, Schwokowski C. Vaginaler Dünndarmprolaps mit Inkarzeration als Spätkomplikation nach Hysterektomie.  Chirurg Gastroenterol. 2001;  17 90-92
  • 2 Simanowski J H, Grotz M, Kauffels. Der vaginale Dünndarmprolaps. Ein seltenes klinisches Ereignis.  Zentralbl Chir. 2000;  125 904-906
  • 3 Cerqui A J, Haran M, Collier S M. A case of transvaginal evisceration.  Aust NZ J Obstet Gynaecol. 1998;  38 229-231
  • 4 Borgmann U, Heidenreich W. „Spontane“ Douglasperforationen.  Zentralbl Gynäkol. 2000;  122 571-574
  • 5 Lal P, Mohan P, Sharma R, Sehgal A, Aggarwal A. Postcoital vaginal laceration in a patient presenting with signs of a small bowel perforation: report of a case.  Surg Today. 2001;  31 466-467

Prim. Doz. Dr. Heinz Hetzel

Billrothstraße 1

9800 Spittal an der Drau

Österreich

Email: h.hetzel@utanet.at

    >