ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2003; 112(5): 220-222
DOI: 10.1055/s-2003-39469
Fortbildung
Chirurgie
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die Aufklärungspflicht in der zahnärztlichen Chirurgie und Implantologie

J. Jackowski1 , P. Jöhren2
  • 1Abteilung für Zahnärztliche Chirurgie, Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Witten/Herdecke
  • 2Zahnmedizinische Tagesklinik und Therapiezentrum für Zahnbehandlungsangst, Augusta-Krankenanstalt Bochum
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 May 2003 (online)

Zusammenfassung

Mit den Worten „das Leben ist kurz, die Kunst lang, der rechte Augenblick knapp, der Versuch gefährlich, die Entscheidung schwierig” [1] charakterisierte Hippokrates im 4./5. Jahrhundert v. Chr. die Schwierigkeiten, vor denen ein Arzt zu Beginn oder im Verlauf der Therapie eines Patienten stehen kann, und die grundsätzliche Verantwortung, die er für die gewählte Therapieform übernimmt.

Literatur

Korrespondenzadresse

Priv.-Doz. Dr. Jochen Jackowski

Private Universität Witten/Herdecke

Fakultät für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Abteilung für Zahnärztliche Chirurgie

Alfred-Herrhausen-Straße 50

58448 Witten

Email: [email protected]