ZKH 2003; 47(2): 73-77
DOI: 10.1055/s-2003-39693
Originalia

Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Kasuistik: Cerebrales Anfallsleiden - Absencen: Silicea und Phosphor

Olaf Richter, Michael Hadulla
Further Information

Publication History

Publication Date:
04 June 2003 (online)

Zusammenfassung

Der Fall eines 10-jährigen Mädchens mit cerebralem Anfallsleiden (Absencen), das bereits im 6. Lebensjahr erfolgreich mittels Silicea behandelt wurde. Nach 4 Jahren Anfallsfreiheit kommt es zu einem Rezidiv unter dem Bild von Absencen mit z.T. komplexer Ausgestaltung. Unter der Gabe von Silicea sistieren die Anfälle nicht, auch Medorrhinum bringt keinen Erfolg. Anfallsfrei mit normalisiertem EEG wird das Kind erst unter Phosphor.

Summary

A case report about a 10 year old girl suffering from epileptic seizures (absence). The initial antiepileptic therapy was successful with Silicea. Four years later the epileptic seizures reappeared: at this time Silicea (and Medorrhinum) were ineffective. Under a homeopathic treatment with Phosphorus the child is free from seizures with a normalised EEG.

Anmerkungen

01 Name geändert.

02 Nach G. Miller/W. Klunker [[5]] folgt Phosphor gut auf Silicea.

Literaturverzeichnis

  • 01 Barthel H. Synthetisches Repertorium. Band 1 und 2, 3. verb. Aufl. Heidelberg; Haug 1987
  • 02 Hadulla M, Richter O. Absencen - Silicea.  ZKH. 2001;  45 50-55
  • 03 Hadulla M, Richter O. Cerebrales Anfallsleiden - Absencen: Psorinum - Sulphur.  ZKH. 2001;  45 248-253
  • 04 Matthes A, Schneble H. Epilepsien - Diagnostik und Therapie für Klinik und Praxis. 6. Aufl. Stuttgart; Thieme 1999
  • 05 Miller G, Klunker W. Beziehungen der Arzneien unter sich. 9. Aufl. Heidelberg; Haug 1994
  • 06 Schroyens F. Synthesis. Edition 7 Greifenberg; Hahnemann-Institut 1998
  • 07 Shields D. The Pediatric clinics of North America. W.B. Saunders Company 1989

Anschrift der Verfasser:

Dr. Olaf Richter

Wetzlarer Str. 25

35510 Butzbach