Sportverletz Sportschaden 2003; 17(2): 84-87
DOI: 10.1055/s-2003-40135
Fallbericht
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die Vesiculitis seminalis als seltene Differenzialdiagnose beim chronischen Leistenschmerz des Fußballers

Gibt es eine pathoanatomische/-physiologische Erklärung?Vesiculitis Seminalis - a Rare Diagnosis in Case of Chronic Groin PainJ.  Kelm1 , J.  Duchow1 , K.  Anagnostakos1 , G.  Schneider2 , D.  Kohn1 , F.  Ahlhelm2
  • 1Orthopädische Universitätsklinik Homburg/Saar (Direktor: Prof. Dr. D. Kohn)
  • 2Abteilung für Diagnostische Radiologie Universitätskliniken des Saarlandes (Direktor: Prof. Dr. B. Kramann)
Further Information

Publication History

Publication Date:
20 June 2003 (online)

Zusammenfassung

Bei einem Fußballer mit chronischen Leistenbeschwerden konnte mithilfe eines MRT die Diagnose einer Vesiculitis seminalis gestellt und durch eine resistenzgerechte Antibiose zur Abheilung gebracht werden. Ursache der Beschwerdemanifestation am Bewegungsapparat ist eine auf spinaler Ebene bestehende viszero-motorische Verschaltung von vegetativen Afferenzen auf motorische Efferenzen, die aufgrund der engen topographisch-anatomischen Beziehungen zwischen symphysealen Anteilen des Bewegungsapparates, insbesondere der Adduktoren und der Samenbläschen, zu erklären ist. Bei chronischen Leistenbeschwerden von Sportlern sollte an Erkrankungen der Beckeneingeweide gedacht werden. Eine wichtige diagnostische Hilfe kann in dieser Hinsicht ein MRT sein.

Abstract

In this case report we present a male soccer player suffering from chronic groin pain. Exact diagnosis, i. e. seminal vesiculitis, could finally be evaluated by the means of MR Imaging, and so the patient did fully recover after selective antibiotic therapy. In this case musculoskeletal involvement because of visceral pelvic disorders may be caused by synaptic interaction between the somato-sensory and viscero-motoric system due to the close anatomical relationship between the seminal vesicle of the pelvis and the pubic bone with its insertion of the adductor muscles. In case of chronic groin pain in athletes physicians should also be aware of visceral pelvic disorders. For diagnostic evaluation MR Imaging may be of important help.

Literatur

Dr. Jens KelmDiplom-Sportlehrer 

Orthopädische Universitätsklinik

66421 Homburg/Saar

Phone: 06841/1624520

Fax: 06841/1624534

Email: jk66421@hotmail.com

    >