Inf Orthod Kieferorthop 2003; 35(3): 199-203
DOI: 10.1055/s-2003-42321
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Apikale Wurzelresorptionen als Folge unterschiedlicher kieferorthopädischer Krafteinwirkung

Apical root resorption resulting from differing orthodontic forces F. Weiland1
  • 1Abteilung für Kieferorthopädie, Universität Graz, Österreich
Further Information

Publication History

Publication Date:
24 September 2003 (online)

Zusammenfassung

Externe apikale Wurzelresorptionen stellen die wichtigste Nebenwirkung der kieferorthopädischen Zahnbewegung dar. Neben patiententypischen Einflussfaktoren spielen Art und Größe der verwendeten Kraft eine wichtige Rolle. In tierexperimentellen und humanen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass kontinuierliche Kräfte, wie diese von pseudo-elastischen Materialien generiert werden, zu ausgeprägteren Resorptionen Anlass zu geben scheinen als nicht-kontinuierliche Kräfte.

Abstract

External apical root resorptions are the most frequent side effect of orthodontic tooth movement. In addition to individual factors that have a bearing on the amount of resorption, type and amount of orthodontic forces play a major role. In animal and human experiments it could be shown that continuous forces, as produced by materials with pseudo-elastic characteristics, seem to produce more resorptions than discontinuous forces.