Sportverletz Sportschaden 2003; 17(4): 165-170
DOI: 10.1055/s-2003-45409
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Evidenzbasierte Beurteilung der konservativen Behandlungsmöglichkeiten des Patellaspitzensyndroms

Evidence Based Evaluation of Conservative Treatment Options for Jumper’s KneeE.  D.  de Bruin1, 3 , S.  Mangold2 , C.  Menzi3
  • 1Laboratorium für Biomechanik ETH Zürich
  • 2Paraplegikerzentrum, Universitätsspital Balgrist, Zürich
  • 3Institut für Bewegungs- und Sportwissenschaften ETH Zürich
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 December 2003 (online)

Zusammenfassung

Einleitung: Das Patellaspitzensyndrom ist ein sportinduzierter, degenerativer Sehnenschaden, der oft mit Schmerzen verbunden ist. Allgemein akzeptierte konservative Behandlungsstrategien gibt es nicht. Methoden: Mithilfe der evidenzbasierten Methodik wird untersucht, ob und welche konservative Methoden sich zur Behandlung dieser Indikation eignen. Resultate: 5 wissenschaftliche Beiträge konnten identifiziert werden, die der klinischen Fragestellung genügten. Eine Studie wurde als genügend valide für eine Beurteilung der klinischen Relevanz eingestuft. Diese Beurteilung ergab, dass eine physiotherapeutische Schmerzbehandlung mit zusätzlicher Iontophorese Erfolg versprechender erscheint als Physiotherapie ohne Iontophorese. Diskussion: Gegenwärtige Evidenz zeigt, dass traditionelle Physiotherapie durch weitere therapeutische Maßnahmen ergänzt werden sollte. Dazu braucht es prospektive randomisierte kontrollierte Studien, um die Effizienz nachzuweisen. Dabei sollten u. a. auch die Langzeitwirkungen der Behandlung untersucht werden.

Abstract

Introduction: Patellar tendinopathy causes substantial morbidity in both professional and recreational athletes. There is no consensus about conservative treatment strategies for this condition. Methods: With the help of the evidence-based medicine method it is estimated whether conservative treatment is appropriate for treating pain in this condition. Results: 5 specialist articles that matched the clinical question were found in medical databases. One article was analyzed for clinical relevance. The evaluation showed that physiotherapeutic treatment of pain in combination with additional iontophoresis is more promising than physiotherapy alone. Discussion: Current evidence suggests that traditional physiotherapy should be combined with additional therapeutic treatment. This requires further random-ized prospective, placebo-controlled trials in order to confirm its efficiency. Prognostic effects of treatments should be included into these studies.

Literatur

1 Die Absolutzeichen Š ... Š bedeuten, dass das Ergebnis immer ein positives Vorzeichen hat. Beispiel: Š 5 - 7 Š = 2

Dr. Eling D. de Bruin

Laboratorium für Biomechanik ETHZ

Wagistraße 4

CH-8952 Schlieren

Schweiz

Phone: +41 1 633 62 17

Email: debruin@biomech.mat.ethz.ch

    >