NOTARZT 2005; 21(3): 97-100
DOI: 10.1055/s-2004-834569
Kasuistik
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Myasthenia gravis - Schwierige Differenzialdiagnose der Atemnot im Rettungsdienst

Neuromuscular Illnesses and the Myasthenia Gravis Lead Rarely to Critical Aggravations with DyspneaO.  Schedler1 , H.  Handschak2
  • 1Klinikum Niederlausitz GmbH, Senftenberg
  • 2Rettungsamt Senftenberg, Senftenberg
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 May 2005 (online)

Zusammenfassung

Neuromuskuläre Erkrankungen wie die Myasthenia gravis führen selten zu krisenhaften Verschlechterungen mit Atemnot. Beim beschriebenen Notarzteinsatz kam es bei einem Patienten mit einer chronisch obstruktiven Atemwegserkrankung und einer Myasthenia gravis zur akuten Atemnot. Die Symptome wiesen in der durchgeführten Untersuchung nicht primär auf die ursächliche Pathogenese der Atemnot hin. Neben einem spastischen Atemgeräusch lagen auch Anzeichen einer neuromuskulären Insuffizienz vor. Die eingeleitete bronchospasmolytische Therapie erzielte keine subjektive Besserung der Symptomatik. Erst die symptomatische Titration mit Azetylcholinesterasehemmern verbesserte die geschilderten Beschwerden. Die subjektive Symptombesserung und die weitere Therapie in einer neurologischen Intensivtherapiestation bestätigten die Diagnose einer myasthenen Krise.

Abstract

The described emergency at a patient with a chronically obstructive respiratory systems illness and myasthenia gravis to the acute dyspnea. The symptoms didn't indicate to the causative pathogenesis of the dyspnea primarily in the examination. Symptoms also were with a neuromuscular insufficiency besides a spastic respiratory sounds. The started bronchospasmolytic therapy didn't obtain any subjective recovery of the symptomatology. The symptomatic titration with acetylcholinesterase inhibitors first improved the described symptoms. The diagnosis confirmed the subjective symptom recovery and further therapy to a myasthenic crisis in a neurological intensive therapy department.

Literatur

Dr. med. Olaf Schedler

Klinikum Niederlausitz GmbH

Calauer Straße 8

01968 Senftenberg

Email: schedler-berlin@t-online.de

    >