Inf Orthod Kieferorthop 2005; 37(1): 27-37
DOI: 10.1055/s-2005-836378
Fallbericht

© Georg Thieme Verlag

Zur orthodontisch-kieferchirurgischen Behandlung der Kl.-III-Malokklusion

Orthodontic Surgical Correction of Class III MalocclusionT. Hofmann1
  • 1Kieferorthopäde, Drei-Kronen-Gasse 3, Regensburg
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 March 2005 (online)

Zusammenfassung

Eine Kl.-III-Malokklusion vergesellschaftet mit einer vertikalen skelettalen Diskrepanz führt in aller Regel zu einer erschwerten Diagnose, Behandlungsplanung und Therapie. Im Gegensatz zu einer rein orthodontischen Behandlung stehen bei einer kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Behandlung die Frontzähne im Oberkiefer diagnostisch und vor allem prognostisch-therapeutisch im Vordergrund, um eine ausreichende ästhetische Verbesserung planen und auch erzielen zu können. 2 Patienten mit Kl.-III-Malokklusionen und unterschiedlichen therapeutischen Ansatz werden vorgestellt.

Abstract

Most class III malocclusions in combination with a vertical skeletal discrepancy lead to a more complicating diagnosis and treatment planning. In contrast to orthodontic treatment planning is the position of the maxillary incisors in the face of utmost importance for surgical orthodontic patients to achieve a sufficient aesthetic improvement. 2 patients with a class III malocclusion and different treatment plans are being presented.