Inf Orthod Kieferorthop 2005; 37(4): V
DOI: 10.1055/s-2005-836651
Editorial

© Georg Thieme Verlag

Editorial

EditorialD. Wiechmann
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 January 2006 (online)

In den letzten Jahren hat sich das Profil der kieferorthopädischen Mechanotherapie verändert wie selten zuvor: Bei den herkömmlichen vestibulären Apparaturen sind selbstligierende Systeme auf den Markt gekommen, die sich zunehmender Beliebtheit seitens der Behandler erfreuen. Bei den lingualen Apparaturen hat sich zur Freude unserer Patienten ein Trend zu insgesamt flacheren Systemen durchgesetzt. Neben unseren Behandlungsgeräten sind aber auch die mechanotherapeutischen Möglichkeiten im Hinblick auf die Verankerung und die Bisslagenkorrektur vielfältiger und leistungsfähiger geworden.

Durch diese Neuerungen ergibt sich nicht nur eine deutliche Erweiterung unseres Behandlungsspektrums, sondern auch eine Vereinfachung beim Einsatz bereits bekannter Konzepte.

Insgesamt ist der schönste Beruf der Welt um noch ein paar Facetten reicher geworden.

Dirk Wiechmann