Zentralbl Gynakol 2006; 128(6): 362-365
DOI: 10.1055/s-2005-836819
Kasuistik

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Operative Therapie der ovariellen Gravidität - Fallbericht und Übersicht

Surgical Management of Ovarian Ectopic PregnancyC. Jäger1 , R. Kreienberg1 , G. Sauer1
  • 1Universitätsfrauenklinik Ulm
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 January 2007 (online)

Zusammenfassung

Die ovarielle Gravidität ist eine seltene, aber potenziell lebensbedrohliche Sonderform der extrauterinen Schwangerschaft. Die sichere präoperative und intraoperative Diagnosestellung ist schwierig. Pathogenetisch liegt der primären Ovarialschwangerschaft eine Retention der befruchteten Eizelle im Ovar zugrunde. Das Hauptrisiko besteht in der Ovarruptur mit konsekutiver schwerer intraabdominaler Blutung. Allgemein gültige Therapieempfehlungen zum klinischen Management existieren nicht. In beschriebenem Fall wurde eine subakut perforierte Ovarialschwangerschaft intraoperativ diagnostiziert und eine partielle Ovarektomie per laparoscopiam durchgeführt. Das minimal-invasive operative Management sowie weitere mögliche Therapiemodalitäten werden erörtert.

Abstract

Ovarian pregnancies represent a small fraction of ectopic gestations. They are especially feared due to their life-threatening intraabdominal hemorrhage. Pre- and intraoperative diagnosis is difficult. Pathogenetically ovarian pregnancy arises from the retention of a fertilized ovum in the ovary. General guidelines for the medical management are missing. In this case report, we diagnosed a subacute ruptured ovarian pregnancy during surgery and performed a partial ovarectomy via operative laparoscopy. Other therapeutic options in managing ovarian ectopic pregnancy will be discussed.