Psychother Psych Med 2005; 55(11): 462-468
DOI: 10.1055/s-2005-866945
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Faustlos - Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen in Grundschule und Kindergarten

Faustlos - Promotion of Social-Emotional Competences in Elementary Schools and KindergartensAndreas  Schick1 , Manfred  Cierpka1
  • 1Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie
Further Information

Publication History

Eingegangen: 20. März 2005

Angenommen: 22. Juni 2005

Publication Date:
18 July 2005 (online)

Zusammenfassung

Aggressives und gewaltbereites Verhalten von Kindern ist häufig die Folge mangelnder sozial-emotionaler Kompetenzen, die eine konstruktive Problem- und Konfliktbewältigung verhindern. Vor allem im US-amerikanischen Sprachraum wurden daher verschiedene präventive Ansätze zur gezielten Förderung entscheidender Sozialkompetenzen entwickelt. Mit Faustlos liegt nun erstmals ein deutschsprachiges Gewaltpräventions-Curriculum vor, das die sozialen und emotionalen Kompetenzen von Grundschul- und Kindergartenkindern langfristig und systematisch fördert. Angesetzt wird dabei an der Förderung der Empathiefähigkeit, der Verbesserung der Impulskontrolle und dem konstruktiven Umgang mit Gefühlen von Ärger und Wut. Die bislang vorliegenden Evaluationsstudien zu Faustlos belegen dessen gewaltpräventive und sozial-emotionale Kompetenz fördernde Wirkung. Auch die Rückmeldungen der mit Faustlos arbeitenden Personen zur Akzeptanz und Anwendbarkeit sind durchweg positiv. Neben der Entwicklung verschiedener flankierender Maßnahmen (z. B. Faustlos für Eltern) stehen vor allem noch Längsschnittstudien zur Stabilität der gefundenen Effekte aus.

Abstract

Aggressive and violent behavior of children often is caused by a lack of social and emotional competences, which blocks contructive problem- and conflict-management. Therefore lots of different US-American prevention approaches for the promotion of crucial social competences have been developed. Faustlos is the first German violence prevention curriculum, which promotes the social and emotional competences of first grade pupils and kindergarten aged children. The curriculum builds on the promotion of empathy, impulse control and anger management. Evaluation studies on the effectiveness of Faustlos prove its positive effects on aggressive behavior and on the promotion of social-emotional competence. Further, the feedback of people working with Faustlos concerning the acceptance and practicability of the programm is postive too. Besides the development of additive materials (e. g. Faustlos for parents) evaluation studies on the long-term effects of the program are needed.

Literatur

Dr. Andreas Schick

Heidelberger Präventionszentrum

Keplerstraße 1

69120 Heidelberg

Email: a.schick@faustlos.de