Inf Orthod Kieferorthop 2006; 38(1): 17-23
DOI: 10.1055/s-2006-921518
Fallbericht

© Georg Thieme Verlag

Long-Face-Syndrom - ein interdisziplinärer Fallbericht

Long-Face-Syndrome - An Interdisciplinary Case ReportS. Chiari1 , M. Svejda1 , N. E. Strobl1 , H.-P. Bantleon1
  • 1Abteilung für Kieferorthopädie, Bernhard Gottlieb Universitätszahnklinik Wien
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 March 2006 (online)

Zusammenfassung

Die Behandlung eines Long-Face-Syndrom-Patienten erfordert eine interdisziplinäre Behandlungsplanung und Therapie. Anhand dieses Fallberichts einer 38-jährigen Patientin mit Long-Face-Syndrom soll die genaue Behandlungsplanung und Durchführung einer kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Therapie sowie die parodontale Rekonstruktion diskutiert und aufgezeigt werden. Die Behandlungsmotivation der Patientin war der Wunsch nach ästhetischer, aber auch funktioneller Verbesserung. Die Behandlungsdauer betrug 33 Monate, Retention und Nachuntersuchung wurden dokumentiert.

Abstract

The treatment of long-face-syndrome patients is an issue at stake, because the treatment concept and the therapy approach afford an interdisciplinary consensus. The documentation of a 38-year-old female patient examplifies this type of treatment where a combined orthodontic-orthognathic surgical therapy and a final periodontal rehabilitation are needed. The patient's request for treatment was due to the desire for an esthetic and functional improvement. Treatment lasted 33 months. The retention phase was documented.