Geburtshilfe Frauenheilkd 2006; 66(2): 179-182
DOI: 10.1055/s-2006-923842
Fallbericht

Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Regression von Condylomata acuminata in der Schwangerschaft nach systemischer Therapie mit Thuja

Regression of Condylomata Acuminata during Pregnancy Following Systemic Therapy with ThujaM. Ihnen1 , S. Mahner1 , J. Schwarz1
  • 1Klinik und Poliklinik für Gynäkologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (Direktor: Prof. Dr. F. Jänicke)
Further Information

Publication History

Eingang Manuskript: 11.11.2005 Eingang revidiertes Manuskript: 7.1.2006

Akzeptiert: 10.1.2006

Publication Date:
07 March 2006 (online)

Zusammenfassung

Wir berichten von einer 24-jährigen Erstgravida, bei der erstmals bei zuvor unauffälliger gynäkologischer Untersuchung in der 13. SSW im Bereich des Hymenalsaums, perianal sowie vaginal, multiple Kondylome diagnostiziert wurden. Die Patientin wurde daraufhin systemisch mit 3 × 20 Tropfen Thuja-Mischrezeptur (Thuja-Oligoplex®, Madaus) behandelt. Auf andere therapeutische Maßnahmen wurde verzichtet. Die in der 30. SSW durchgeführte Kontrolluntersuchung zeigte eine fast vollständige Remission der vordiagnostizierten Kondylome, lediglich im Bereich des Hymenalsaumes konnten noch stecknadelkopfgroße Kondylome nachgewiesen werden. Die Patientin wurde in der 39. Schwangerschaftswoche von einem gesunden, 3300 g schweren Mädchen vaginal entbunden. Im Verlauf waren keine weiteren Kondylome mehr nachweisbar.

Abstract

A twenty-five year old female patient presented with anogenital warts at 13 weeks' gestation at our outpatient clinic. Clinical examination confirmed extensive soft, fleshy condylomata acuminata in the hymenal area, the vagina and the perianal region. She was treated systemically with a Thuja-mixture (Thuja-Oligoplex®, Madaus, Germany), no surgical treatment or laser therapy was performed. At 30 weeks' gestation clinical examination revealed an almost complete remission. There were only a few warts left in the hymenal area. No relapse was reported until her uncomplicated vaginal delivery in week 39. Her female child had a weight of 3300 g and the Apgar score was normal. All further clinical examinations gave no sign of recrudescence.

Literatur

Dr. Maike Ihnen

Klinik und Poliklinik für Gynäkologie

Martinistr. 52

20246 Hamburg

Email: [email protected]