Geburtshilfe Frauenheilkd 2006; 66(9): 852-860
DOI: 10.1055/s-2006-924284
Originalarbeit

Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Fluorouracil and Mitomycin: An Option for Metastatic Breast Cancer

Fluorouracil und Mitomycin: Eine Option für das metastasierte MammakarzinomM. P. Lux1 , C. Loehberg1 , K. Beckmann1 , H. Kreis1 , S. Y. Bauer1 , O. J. Ott2 , M. W. Beckmann1 , P. A. Fasching1
  • 1Frauenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
  • 2Strahlenklinik, Universitätsklinikum Erlangen
Further Information

Publication History

Eingang Manuskript: 20.4.2006

Akzeptiert: 9.5.2005

Publication Date:
12 September 2006 (online)

Zusammenfassung

Fragestellung: Die Therapie von Patientinnen mit einem metastasierten, anthrazyklinresistenten Mammakarzinom bleibt weiterhin eine Herausforderung. Mitomycin C besitzt eine bemerkenswerte therapeutische Aktivität beim metastasierten MaCa und zeigt additive Effekte mit 5-Fluorouracil. Das Ziel der retrospektiven Analyse war die Ermittelung der Effektivität und Toxizität der Kombination beider Substanzen in der Therapie des metastasierten Mammakarzinoms. Material und Methodik: 25 Patientinnen erhielten insgesamt 121 Zyklen Mitomycin C 7 mg/m2, d1, und 5-Fluorouracil 750 mg/m2/d, d1-5, q21d (FUMI-Schema). Ergebnisse: Die mediane Zeit bis zur Progression lag bei 6,9 Monaten und das mediane Überleben war 10,52 Monate. Neun Patientinnen (39,1 %) zeigten ein objektives Ansprechen. Zwei Patientinnen (8,7 %) erreichten eine komplette Remission. Die meisten therapiebedingten unerwünschten Ereignisse hatten eine milde bis mäßige Intensität. Schlussfolgerung: Zusammenfassend zeigte die Therapie mit Mitomycin C und 5-Fluorouracil ein günstiges Nebenwirkungsprofil. Die Kombination wird gut vertragen und zeigt ein bemerkenswertes Ansprechen in der palliativen Therapiesituation.

Abstract

Purpose: The treatment of metastatic breast cancer in patients previously treated with anthracycline represents a significant challenge. Mitomycin C has notable therapeutic activity in metastatic breast cancer, and 5-fluorouracil has additive effects. The aim of this retrospective analysis was to evaluate the efficacy and toxicity of a combination of the two agents in patients with metastatic breast cancer. Materials and Methods: Twenty-five patients received a total of 121 cycles of mitomycin C 7 mg/m2 on day 1 and 5-fluorouracil 750 mg/m2/d on days 1 - 5, q21d. Results: The median time to progression was 6.9 months and the median survival was 10.52 months. Nine patients (39.1 %) achieved an objective response, including two (8.7 %) with complete responses. Most treatment-related adverse events were mild to moderate in intensity. Conclusion: In conclusion the treatment with mitomycin C and 5-fluorouracil showed a favourable safety profile. The combination is well tolerated and active in this setting.

References

Dr. Michael Patrick Lux

Frauenklinik
Universitätsklinikum Erlangen

91054 Erlangen

Email: [email protected]