Dtsch med Wochenschr 2006; 131: S308-S310
DOI: 10.1055/s-2006-957198
Übersicht | Review article

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Therapie der pulmonal arteriellen Hypertonie: Endothelin-Rezeptor-Antagonisten

Treatment of pulmonary hypertension: endothelin-receptor antagonistsM. M. Hoeper1
  • 1Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Pneumologie
Further Information

Publication History

eingereicht: 3.4.2006

akzeptiert: 20.7.2006

Publication Date:
30 November 2006 (online)

Zusammenfassung

Endothelin-1 (ET-1) hat eine pathophysiologische und prognostische Bedeutung bei der pulmonal arteriellen Hypertonie (PAH). Der Endothelin-Rezeptor-Antagonist Bosentan spielt derzeit eine zentrale Rolle in der Therapie der PAH. Es verbessert die Belastungskapazität, die Hämodynamik, den klinischen Zustand und die rechtsventrikuläre Funktion. Die Überlebensraten im Bereich von 2 - 3 Jahren sind vielversprechend. Bei etwa 10 % der Patienten kommt es unter Bosentan zum Transaminasen-Anstieg, der nach Dosisreduktion bzw. Absetzen der Medikation reversibel ist. Dennoch sind bei allen Patienten unter Bosentan 4-wöchige Transaminasen-Kontrollen erforderlich. Bosentan wird heute in fast allen Leitlinien neben Sildenafil oder Prostazyklin-Analoga als gleichberechtigte First-line-Therapie in der funktionellen NYHA-Klasse III und eingeschränkt auch in der funktionellen Klasse IV der PAH aufgeführt.

Summary

Endothelin-1 (ET-1) is of significance in the pathophysiology and prognosis of pulmonary hypertension (PHT). Bosentan, an endothelin-receptor antagonist, currently plays a central role in the treatment of PHT, because it improves exercise capacity, hemodynamics, clinical symptoms and right ventricular function, achieving a survival duration of 2- 3 years. Bosentan causes an increase of transaminases in about 10% of patients, but this effect is reversible on dosage reduction or discontinuing the medication. However, transaminases should be measured every 4 weeks while patients are on bosentan. Almost all current guidelines list bosentan as of equal value to sildenafil or prostacyclin analogues in the first-line treatment of patients in NYHA functional class III and also, with narrower indications, of those in class IV.

Literatur

Prof. Dr. med. Marius M. Hoeper

Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Pneumologie

30623 Hannover

Email: hoeper.marius@mh-hannover.de