Laryngorhinootologie 1981; 60(11): 571-572
DOI: 10.1055/s-2007-1008791
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Untersuchungen zur Entstehung eines Karzinoms aus einer Epitheldysplasie der Kehlkopfschleimhaut*

Contribution to the Pathogenesis of Carcinoma after Laryngeal Epithelial DysplasiaK. Laniado, W. Mann, A. Metzner**
  • HNO-Univ.-Klinik Freiburg i. Br. (Direktor: Prof. Dr. Chl. Beck)
* Vortrag auf der 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hals-, Nasen- u. Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Wiesbaden, 31. Mai bis 4. Juni 1981.** Herrn Prof. Dr. Fritz Zöllner zum 80. Geburtstag gewidmet.
Further Information

Publication History

Publication Date:
29 February 2008 (online)

Zusammenfassung

Zwischen 1967 und 1980 wurde eine Stimmlippenleukoplakie bei 86 Patienten klinisch diagnostiziert. Die histologische Untersuchung ergab in 18 Fällen bereits ein invasives Karzinom. Eine Epitheldysplasie Grad I fand sich bei 32 Patienten, Grad II bei 25 und Grad III = Ca. in situ bei 9. Bei 8 Patienten (14%) mit einer Dysplasie Grad I und II entwickelte sich ein Ca. in situ oder invasives Karzinom in durchschnittlich 5,1 Jahren. Es fand sich keine sichere Abhängigkeit des Entartungszeitraumes vom histologischen Grading.

Summary

Between 1967 and 1980 laryngeal leukoplakia was clinically diagnosed in 86 patients. Histology revealed a true invasive carcinoma in 18 patients. Epithelial dysplasia grade I was found in 32 patients, grade II in 25 and grade III (carcinoma in situ) in 9 patients. 8 patients (14%) with dysplasia grade I and II subsequently developed carcinoma in situ or true invasive carcinoma. The average time lapse between first biopsy and histologically verified carcinogenesis was 5.1 years. No correlation was found to the histological grading.

    >