Ultraschall Med 1983; 4(1): 7-12
DOI: 10.1055/s-2007-1013028
Originalien

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Transrektale Ultraschalltomographie mit einem elektronischen Linearscanner*

Transrectal Ultrasound Tomography by Electronic Linear ScannerJ. Schüller, V. Walther
  • Urologische Klinik und Poliklinik der Ludwig-Maximilians-Universität, München (Direktor: Prof. Dr. E. Schmiedt)
* Herrn Prof. Dr. K. F. Albrecht zum 60. Geburtstag gewidmet
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Unter den bildgebenden Verfahren zur morphologischen Diagostik von Prostata und Samenblasen nimmt die transrektale Sonographie eine vorderrangige Bedeutung ein. Mit einem neuentwickelten transrektalen Linearscanner ließen sich bei 58 Patienten anhand longitudinaler Schnittbilder der Prostata und Samenblasen die bekannten Schallcharakteristika für morphologische Veränderungen dieser Organe darstellen. Zur Klärung karzinomverdächtiger sonographischer Befunde kann dieses Verfahren zur gezielten transperinealen, vor allem jedoch zur transrektalen Punktion angewendet werden. Mit der sonographischen Darstellung der prostatisehen Harnröhre eröffnen sich neue Aspekte bei der Beurteilung funktioneller Abläufe in Abhängigkeit morphologischer Veränderungen.

Abstract

Among the imaging techniques for the morphologic diagnosis of tha prostete and seminal vesicles transrectal sonography has assumed a foremost posttion. With the aid of longitudinal sectional images of the prostate and seminal vesicles obtained by means of a newly developed transrectal linear Scanner the typical sonic characteristics associated with morphoogic alterations of these Organs were well demonstrated in 58 patients. For clarifying sonographic findings suggestive of cercinomas this approach can be used for precisely guided transperineal and above all transrectal puncture. Sonographic imaging of the prostatic urethra has opened new aspects in the assessment of functional processes on the basis of morohologic changes.

    >