Ultraschall Med 1983; 4(1): 37-41
DOI: 10.1055/s-2007-1013034
Originalien

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Sonographische Untersuchungen der Gallenblasenkinetik im Kindesalter - Ein Vergleich zwischen gesunden und Mukoviszidosepatienten

Sonographic Examination of Gallbladder Kinetics in Childhood - A Comparison between Healthy Children and Mucoviscidosis PatientsV. Klingmüller, Ph. Abiodun, K. Baumgarten
  • Röntgenabteilung Pädiatrie des Medizinischen Zentrums für Radiologie des Klinikums der Justus-Liebig-Universität Gießen (Leiter: Prof. Dr. W. Schuster)
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Bei der Mukoviszldose kommt es schon im Kindesalter zu Erkrankungen der Gallanblase. Bei 10 von 35 Mukoviszidosepatienten haben wir sonographisch Wandvardickungen, Gallensteine und Mikrogallenblasen gefunden. Im Vergleich mit gesunden Kindern (N = 70) zeigte sich bei den Mukoviszidosepatienten eine mit dem Altar zunehmende Beeinträcbtigung der Gallenblasenkinetik. Bei der Röntgenuntersuchung der Gallenblase bevorzugten wir eine Präparation, die zur besseren Resorption des Kontrastmittels Gallensäure enthält. Gegenüber der in der Literatur empfohlenen Doppeldosis-Cholezystographie kontrastierte sich die Gallenblase mit diesem Präparat häufiger. Die orale Cholezystographie brachte allerdings nur in einem Fall zusätzliche Informationen, in dem bei der Sonographie die Gallenblase nicht eindeutig darzustellen war.

Abstract

In mucoviscidosis, the gallbladder can show signs of disease even in childhood. In 10 of 35 mucoviscidosis patients the authors found thickening of the walls, gallstones and microgallbladders on sonographic examination. Compared with healthy children (N = 70), the mucoviscidosis patients showed impairment of the kinetics of the galloladder to an increasing extent in step with progressing age. X-ray films oi the gallbladder were preferably taken while using a preparation containing bile acids for better absorption of the contrast medium. When using this preparation, the gallbladder was found to yield good contrast more frequently than with doubledose choiecystography recommmded in literature. However, oral cholecystography yielded additional information in one case only where sonography had failed to produce a clear sonographic image of the gallbladder.

    >