Pharmacopsychiatry 1991; 24(3): 85-88
DOI: 10.1055/s-2007-1014445
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Three Cases of Severe Mania Successfully Treated with High-Dosage Lithium-Carbonate

Hochdosierte Gabe von Lithiumkarbonat bei drei weiblichen Patienten mit schweren manischen Zustandsbildern: 3 FallberichteK.  Thau , K.  Meszaros , Ch.  Simhandl
  • Department of Psychiatry, University of Vienna, Austria
Further Information

Publication History

Publication Date:
13 March 2008 (online)

Abstract

Three female patients suffering from severe mania, who failed to respond to increasingly high dosages of highly potent neuroleptics, were put on a high-dose regime of lithium carbonate. With rapidly increasing daily doses of lithium carbonate, blood levels of approximately 1.3 - 1.51 mmol/l were achieved. When high lithium levels had been attained the patients showed a considerable improvement between 75 and 82 percent on the Bech-Rafaelsen Scale. At the same time it proved possible to reduce additional medication. Not toxic effects of lithium carbonate were observed. The consequences for clinical practice (e. g. shortened duration of hospitalization) are discussed.

Zusammenfassung

Drei weibliche Patienten, die an einer schweren, auf hochpotente Neuroleptika therapieresistenten Manie erkrankt waren, erhielten zusätzlich hochdosiert Lithiumkarbonat. Mit rasch ansteigender Dosis wurden bereits kurz nach Beginn der Einstellung Lithium-Serumspiegel von 1.3 - 1.5 mmol/1 erreicht. Nach Zugabe von Lithiumkarbonat konnte eine deutliche Besserung des psychopathologischen Zustandsbildes mit einer prozentuellen Verbesserung von 75 bis 82 Prozent in der Bech-Rafaelsen-Skala beobachtet werden; gleichzeitig konnte die Zusatzmedikation reduziert werden. Trotz hoher Lithium-Serumspiegel konnten bei keiner der drei Patientinnen toxische, auf Lithium zurückzuführende Nebenwirkungen beobachtet werden. Praktischklinische Konsequenzen (wie eine Verkürzung der stationären Aufenthaltsdauer) aus diesen Beobachtungen werden diskutiert.

    >